LED-Technik ist nicht einseitig: Was so einfach aussieht, bedarf einer Menge technischer Vorarbeit. Die wird unter anderem geleistet von NovaStar, dem Weltmarktführer für LED-Ansteuerungslösungen. Seit ihrer Gründung im Jahre 2008 setzen Kunden weltweit auf die Sende- und Empfangstechnik des Unternehmens. Auch wir bei LedTek vertrauen auf seine technische Expertise.

Firmwareupdate NovaStar UHD Jr 3 layer

Sender und Empfänger

Eine LED-Wall hat dann eine Chance einwandfrei zu funktionieren, wenn ihre Sende- und Empfangseinheiten es tun. Zur Signalübertragung gibt es dabei verschiedene Geräte. NovaStar bietet die Standard Line und die All-In-One Serie an. Der wesentliche Unterschied liegt in der Beantwortung folgender Frage: Wird ein sogenannter Scaler gebraucht oder nicht? Eine Spielebande zum Beispiel verlangt ein bestimmtes Format, denn sie ist meist lang und schmal.

Sollen Bilder und Videos darüber gezeigt werden, müssen sie an das außergewöhnliche Format der Banden angepasst werden. Hier kann ein Gerät der Standard Line eingesetzt werden, da eine Skalierung nicht notwendig ist.

Die All-In-One Serie vereint beides: Sendekarte und Scaler. Und nachdem der Scaler im letzten Szenario überflüssig wurde, soll er hier seinen Auftritt haben. Seine Aufgabe ist es, das Bild anzupassen. Er skaliert also das Bild in Abstimmung mit dem Format der LED-Wall. Man kann sich das Bild gezoomt oder auseinandergezogen vorstellen. Natürlich ohne Qualität einbüßen oder Teile des Bildes abtreten zu müssen, denn eben dafür ist ein Scaler zuständig. Sind Eins-zu-eins-Übertragungen nicht möglich, doch die Formate sich ausreichend ähnlich, ermöglicht der Scaler ein sinnvoll angepasstes Bild.

Das Neueste bei NovaStar

Ab Dezember liefern wir bei LedTek die P2+sBL-Module mit einem Pixelabstand von 2,6 mm aus, das sind circa 1,3 mm weniger als bei unseren P3+BL-Modulen. Was sich zuerst nicht viel anhört, sind tatsächlich fast dreimal so viele LEDs pro qm. LED-Walls werden besser und ihre Steuerungseinheiten müssen mitziehen, denn mehr Pixel erzeugen zwar ein schärferes Bild, müssen jedoch auch alle bedient werden.

Dazu baut NovaStar seine All-In-One Serie in diesem Jahr um das NovaPro UHD Jr aus. Nachdem das VX4s seine Erweiterung durch das Nachfolgegerät VX6s erfahren hat, setzt NovaStar mit seinem ersten 4K-Sender/ -Scaler noch einen drauf. Jetzt können noch größere Wände bespielt werden. Zum Vergleich: Die VX4s-Geräte sind ausgelegt für bis zu 40qm unserer P3+BL-Module, die VX6s-Geräte meistern problemlos 60qm, der NovaPro UHD Jr mit seinen 4K×2K bei 60Hz sogar bis zu 160qm, somit über 100qm mehr als das VX4s.

Firmwareupdate Firmwareupgrade

Und NovaStar geht noch weiter

Man sollte meinen, das wäre ausreichend Neuerung für ein Jahr. Doch nein: Jetzt veröffentlicht NovaStar ein Softwareupdate für ihr jüngstes Gerät. Bisher konnten über den NovaPro UHD Jr zwei Layer und ein Backround angezeigt werden. Das bedeutet neben einem Standbild als Hintergrund ist es möglich gewesen zwei weitere Ebenen im Bildschirm zu bespielen. Mit dem Softwareupdate steigt das neue All-In-One-Gerät von NovaStar in eine höhere Liga auf. Statt zweien werden durch das Gerät jetzt drei Layer und ein stehender Backround unterstützt. Diese Funktion wird vor allem auf größeren Veranstaltungen wichtig, um mehrere Geschehen oder Informationen zeitgleich auf einer LED-Wall präsentieren zu können. So eröffnet die dritte Ebene ganz neue Möglichkeiten, Video- und Bildmaterial optimal in Szene zu setzen.

Über die NovaStar-Webseite kann das Firmwareupdate zurzeit noch nicht bezogen werden. Wir senden Ihnen jedoch alle notwendigen Dateien gerne zu. Melden Sie sich einfach bei uns. Wie Sie das Update im Anschluss richtig durchführen, können Sie unserer Anleitung entnehmen.

Sollten Sie weitere Fragen haben: Zu LED-Technik und ihren verschiedenen Einsatzmöglichkeiten beraten wir Sie gerne. Unter der Rufnummer +49 551 492 493 44 oder der E-Mail vertrieb@ledtek.de sind wir für Sie erreichbar.